Besuch beim Paritätischen Wohlfahrtsverband

In einer gemeinsamen Video Konferenz Treffe ich mich mit der Kreisgruppe des Paritätischen Rheingau-Taunus. Wir diskutierten die paritätischen Forderungen zur Kommunalwahl.


Insbesondere die Besetzung der fehlenden Stellen im Jugendamt, die Einrichtung einer fundierten Sozialplanung und Wohnraum für Menschen mit Einschränkungen Waren wichtige Inhalte. Eines wurde klar, Es gibt nicht die eine Lösung Für alle Probleme, sondern wir müssen An vielen Schrauben drehen. Das kostet Geld, das kostet Energie Und es wird viel politische Überzeugungskraft kosten.

Deswegen war es nur folgerichtig, dass wir den heutigen Tag als Start Für einen regelmäßigen Austausch nehmen.