In einer sich immer schneller drehenden Welt bedarf es auch in einer kleinen Gemeinde verstärkte Anstrengungen zur Digitalisierung. Mit dem freien WLAN in öffentlichen Gebäuden ist ein erster Schritt gegangen worden. Es bedarf allerdings auch größerer Anstrengungen, die Verwaltung digitaler aufzustellen. Mit der neuen Homepage der Gemeinde Hohenstein wurden zahlreiche Formulare für den digitalen Austausch vorbereitet. Ich möchte den Bürgerservice verbessern, indem einfache Verwaltungsdienstleistungen wie Hallenbuchungen, oder Meldungen von Missständen vom heimischen Rechner aus erledigt werden können. Mit der Teilnahme am Förderprogramm Gigabit Region Rheingau Taunus wird die Digitalstrategie und der Gemeinde Hohenstein der vergangenen Jahre konsequent fortgeführt. Haushaltsmittel zur Umsetzung stehen bereit. Damit sollen einerseits Versorgungslücken geschlossen werden, andererseits wird die Möglichkeit geschaffen durch Vectoring oder Super Vectoring die Bandbreite trotz Kupferkabel, deutlich zu erhöhen. Ziel muss allerdings sein, bei allen anstehenden Erschließungsmaßnahmen modernes Glasfaser mit zu verbauen, um sukzessive dem Ziel der Gigabitregion Hohenstein näher zu kommen.