Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
lieber Besucher meiner Homepage,

herzlich willkommen auf meiner privaten Homepage. An dieser Stelle möchte ich Sie gerne über meine Arbeit und meine politischen Ziele informieren. Als Ihr Bürgermeister weiß ich, was es heißt Verantwortung zu übernehmen und so will ich auch in Zukunft erster Ansprechpartner der Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde sein. Wichtige Projekte wurden in den vergangenen fünf Jahren, in denen ich Ihr Bürgermeister sein darf, angegangen. Die Umsetzung von zwei Neubaugebieten in Breithardt, die Neuanlage und Erweiterung von Spielplätzen in fast allen Ortsteilen, die sukzessive Ausweitung unseres Kindertagesstättenangebotes um insgesamt sechs Gruppen, die Sicherstellung und Erweiterung des pädagogischen Angebotes vom Naturkindergarten in Hennethal bis zum Kneipp-Kindergarten in Holzhausen über Aar, das neue Seniorenwohnzentrum in Breithardt, die Neuschaffung der Möglichkeit zur Waldbestattung im Ruheforst Breithardt, der Neubau des Jugendclubs in Holzhausen über Aar und vieles mehr sind Beleg dafür, dass sich in Hohenstein vieles zum Positiven verändert. Begleitet wurden all diese Projekte durch die Flüchtlingskrise, die wir in Hohenstein in vorbildlicher Art und Weise angegangen sind und damit unseren Beitrag zur Bewältigung dieser Herausforderung geleistet haben.

Ich bin stolz, dass wir in Hohenstein so viel ehrenamtliches Engagement haben. Vom Wanderführer bis zum Flüchtlingshelfer, vom Feuerwehrmann/-frau bis zum Trainer im Sportverein. Dieses ehrenamtliche Engagement will ich weiter fördern und die Ehrenamtlichen bei ihrem Tun unterstützen. Mein Dank geht insbesondere auch an die Ortsbeiräte, die in Vielerlei Hinsicht „ihren Mann stehen“ und damit unkompliziert und auf dem kleinen Dienstweg Themen bearbeiten.

Meiner Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern bin ich bewusst. Sie erwarten von einem Bürgermeister Engagement, Ideen, Durchsetzungsvermögen, Sachkenntnis, Weitblick und Sparsamkeit. Diese Verantwortung bezieht sich insbesondere darauf, die Gemeinde wirtschaftlich auf sichere Füße zu stellen, aber dennoch nicht vor Investitionen zurück zu schrecken, wenn sich diese bezahlt machen. Die Erhaltung und Stärkung der Infrastruktur und eine vernünftige Finanz- und Ausgabenpolitik, die nachfolgenden Generationen Werte und nicht nur Schulden zurück lässt, halte ich für unabdingbar.

Ihre Wünsche und Sorgen nehme ich ernst. Deswegen ist mir auch in einer transparenten Darstellung meiner Arbeit gelegen. Sie haben Ideen oder Sie wollen sich in eine aktive Bürgergesellschaft einbringen? Dann tun sie es doch einfach. Kommen Sie mit mir ins Gespräch. Ich lade Sie ein sich einzumischen!

Ihr Daniel Bauer