Rosch Haschana in Hennethal

Die jüdische Reformgemeinde am Michelsberg feierte ihr diesjähriges Fest zu Rosch Haschana, dem jüdischen Neujahrstag, bei uns auf dem Grillplatz in Hennethal. Ich war u.a. als Ehrengast eingeladen und habe auch im Namen der Gemeinde Hohenstein ganz herzlich zu den Neujahrs-Tagen die besten Wünsche übermittelt.

Nach Bekunden der Mitglieder war es die erste rein jüdische Feier zu Rosch Haschana im Rheingau-Taunus-Kreis seit 1939. Zahlreiche Gemeindemitglieder und Freunde kamen zusammen, um den Worten der Rabbinerin Prof. Dr. Klein aus Heidelberg zu lauschen. Sie erinnerte an den Start der Bewegung der jüdischen Reform-Gemeinden. Die Gemeinde am Michelsberg ist die erste ihrer Art in Deutschland.

Die Rabbiner Rothschild aus Berlin, der ein überaus gelungenes Kabarettprogramm zum Besten gab, bereicherte mit seinem Wortwitz und den Erzählungen und Liedern aus dem Leben eines Rabbi die Veranstaltung.

Es war ein wunderschönes Fest, sehr würdevoll wenngleich aufgrund der Corona Regeln leider nicht so ausgelassen, wie man es erwünscht hätte. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Polizisten der Polizeistation in Bad Schwalbach, die mit ihrer Anwesenheit den sicheren Ablauf der Veranstaltung gewährleisteten.